Die kantonale Volksinitiative für eine Erdverlegung der Höchstspannungsleitungen ist zustande gekommen. Die Volksinitiative «Nein zu den Stahlriesen – für eine Erdverlegung der neuen Stromleitungen auf Walliser Territorium» soll die kantonalen Behörden dazu verpflichten, alle juristischen und politischen Möglichkeiten hinsichtlich einer Erdverlegung von neuen Stromleitungen auf Walliser Territorium auszuschöpfen.

Das Initiativkomitee aus SP, Grünen und der SVP hat in drei Monaten 4498 Unterschriften gesammelt. 4000 innert Jahresfrist
wären mindestens notwendig gewesen. Gleichzeitig hat man auch eine Petition eingereicht. Darin fordern die Petitionäre,
dass der Kanton Wallis beim Bund interveniert, damit das Bundesgesetz mit der Variante der unterirdischen Stromleitungen ergänzt wird.

Material: Presseberichte WB, LeNouvelliste, 24H, Baslerzeitung

24. Feb 2015