• 2017

  • Die Sonntags-Zeitung hat am letzten Wochenende ein Rating aller eidgenössischen ParlamentarierInnen publiziert. Weiter
  • Die Berggebiete lassen sich zurzeit nicht nur bei den Wasserzinsen wie Anfänger übertölpeln. Auch sonst läuft vieles gegen uns: Die Swisscom erhöht den Datendurchsatz im aufgebohrten G4-Netz auf 800 Megabit pro Sekunde. Weiter
  • Auf unserem Planeten Erde wird es leider immer heisser. Dies, weil wir zu wenig gegen die Klimaveränderung machen - auch in der Schweiz. Jede Hitzewelle im Sommer fordert mehrere hundert Tote; vorab unter den alten Menschen in den Altersheimen. Weiter
  • Die Post will bis 2020 schweizweit 600 Poststellen schliessen; und im Oberwallis deren 6. Das ist ein massiver Abbau beim Service Public. Das Postmanagement geht den Weg des geringsten Widerstands und schliesst hunderte von Poststellen. Weiter
  • Die SP Oberwallis nimmt Kenntnis von den Eckwerten des Vorschlags des Bundesrats betreffend die Reduktion der Wasserzinsen. CVP-Bundesrätin Doris Leuthard will den Wasserzins für die Jahre 2020 – 2022 von heute 110 auf 80 Franken pro Kilowatt Bruttoleistung senken. Weiter
  • Der Walliser Bote bringt jeden Tag mehr Licht in den SVP Sumpf. Chapeau für diese journalistische Leistung. Trotzdem stellen sich immer mehr Fragen: Warum hat der Staatsanwalt noch immer keinen Zeugenaufruf erlassen, damit halbwegs klar wird, wie viele Couverts geklaut wurden? Weiter
  • Der Walliser Bote bringt jeden Tag mehr Licht in den SVP Sumpf. Chapeau für diese journalistische Leistung. Trotzdem stellen sich immer mehr Fragen: Warum hat der Staatsanwalt noch immer keinen Zeugenaufruf erlassen, damit halbwegs klar wird, wie viele Couverts geklaut wurden? Weiter
  • Wahlbetrug – keine abschliessende Abklärung? In Brig und Naters konnten viele Bürgerinnen und Bürger bei den letzten Staatsratswahlen nicht wählen. Weiter
  • Das Majorzsystem macht es möglich, dass eine Partei mit 40 Prozent Wähleranteil drei von fünf Staatsräten in der Regierung stellt. Weiter
  • Keine SVP-Katzen im Sack. Der Graben zwischen der SVP-Oberwallis und der SVP-Unterwallis wird immer grösser. Neustes Beispiel: Die SVP-Unterwallis sagt Nein zum neuen Raumplanungsgesetz. Die SVP Oberwallis sagt Ja, weil es keine andere Lösung gäbe. Genau anderer Meinung ist die SP Oberwallis. Weiter
  • Im letzten Jahr wurde die Wintercard für Saas-Fee und Saas-Almagell ins Leben gerufen. Jetzt macht auch Saas-Grund mit. Sieben Monate vor Saison-Beginn 2017/2018 sind 77‘777 Saisonkarten verkauft. Weiter
  • Vor vier Jahren machte Oskar Freysinger 59‘000 Stimmen, diesmal nur 30‘000 Stimmen. 29‘000 Walliserinnen und Walliser, die ihm vor vier Jahren wählten, haben im diesmal nicht mehr gestimmt. Schuld ist nicht eine falsche Strategie. Weiter
  • SPO: Nein zum Abbau des Wasserzinses!   Der Wasserzins ist unter Druck. Die grossen Konzessionsnehmer wie Alpiq und Axpo haben in den letzten Jahren viele hundert Millionen im Ausland in den Sand gesetzt. Weiter
  • Oskar Freysinger hat seine Stimmen erfolgreich halbiert. Schuld sind nicht die anderen. Sondern er selber. Der Oberwalliser Himmel hängt voller Politexperten. Weiter
  • Wo ist der Kruzifix-Gemeindepräsident?   Staatsrat Melly hat sein Departement nicht im Griff. Darunter leidet das Oberwallis. Das Departement Melly versteckt rechtswidrig Quecksilber-Untersuchungen. Weiter