• 2018

  • Im Februar 2014 lehnte das Walliser Stimmvolk an der Urne die so genannte Masseneinwanderungsinitiative der SVP ab. Auf Schweizer Ebene gab es mit 50.3 Prozent ein knappes Ja. Weiter
  • Viele Bergbahnen im Oberwallis stehen finanziell am Rande des Abgrunds. Dies, weil sie sich guten Kooperationen verweigern und sich gerne im Schatten des eigenen Kirchturms sonnen. Oder weil sie nicht in der Lokomotive des Zuges sitzen, sondern zuschauen, wie der Zug abfährt. Weiter
  • Wieder einmal hackte David Biner, Mitglied der WB-Chefredaktion, in der WB-Ausgabe vom 3. Oktober auf der SP Oberwallis herum. Weiter
  • Der Bau der A9 im Oberwallis kommt nur schleppend voran. Probleme beim Vispertal-Tunnel, Probleme beim Turtmann-Tunnel. Und – nicht neu – auch grosse Probleme beim Riedberg-Tunnel. Vor 14 Jahren erfolgte der Spatenstich. Heute sind gerade mal knapp 14 Prozent des Tunnels ausgebrochen. Weiter
  • Für kleine und mittlere Einkommen werden die Krankenkassenprämien zu einem immer grösseren Desaster. Weiter
  • Die vom Staatsrat vorgeschlagene Mini-Verfassungsreform für die Staatsratswahlen 2021 zielt in die richtige Richtung. Die Frist zwischen den Wahlgängen und der konstituierenden Sitzung des Grossen Rats ist zu kurz, da die Beschwerdefrist betreffend die Resultate des 2. Weiter
  • Olympische Nebelpetarden Weiter
  • Staatsratspräsident Melly hat kürzlich das kantonale Mobilitätskonzept  2040 vorgestellt. Dieses soll den Kanton in den nächsten 20 Jahren netto rund 700 Millionen Franken kosten. Auffallend ist, dass der Langsamverkehr sehr stiefmütterlich behandelt wird. Weiter
  • Finanzminister Schmidt will das Steuerdumping anheizen. Weiter
  • Unglaublich kurzsichtige Lohnpolitik der AVALEMS.  Unsere Gesellschaft wird immer älter. Und viele Menschen bedürfen im hohen Alter einer immer umfassenderen Pflege. Es wird schwierig, den Bedarf an Pflegenden in den nächsten Jahren und Jahrzehnten zu decken. Weiter
  • Letzte Woche schlug der Nationalrat gleich doppelt gegen sozial schwache Menschen zu. So wurde beschlossen, dass im Sozialbereich Leistungsbeziehende mit allerhand elektronischen Mitteln überwacht werden dürfen. Weiter
  • Juristen der CVP dominieren nach wie vor das Kantonsgericht Wallis. Und diese ernennen auch die Richter der ersten Instanz. Kein Wunder, dass vorab auch hier C-Juristen zum Zuge kommen. Weiter
  • Gemäss der heutigen Kantonsverfassung kann eine Totalrevision durch den Grossen Rat oder durch einen Verfassungsrat erarbeitet werden. Weiter
  • Für mittlere Einkommen werden die Krankenkassen-Prämien zu einer immer grösseren Last. Mehr und mehr Familien und Alleinerziehende wissen nicht mehr, wie sie die Prämien zahlen sollen. Die kantonalen Subventionen gingen von 2013 gegenüber diesem Jahr von 111 auf 70 Millionen Franken zurück. Weiter
  • Ohne das Regionaljournal von Radio SRF, ohne Schweiz aktuell, Kanal9 und rro wüssten wir kaum Bescheid, was täglich und vor allem aktuell im Oberwallis läuft.  Die No-Billag-Initiative entzieht der SRG die finanzielle Basis. Weiter