Publikationen der SP Oberwallis.

  • 2015

  • SPO Stellungnahme vom 11. Januar 2011 Franken-Gipfel: Schmid will Geld und Cina schläft noch Selbst die Lonza leidet massiv unter dem harten Franken. Lonza-Chef Borgas ist zu Recht mehr als besorgt. Weiter
  • Die Ausserschweizer Stromkonzerne haben bei der Öffnung des Strommarktes das Wallis gleich drei Mal über den Tisch gezogen: Bubentrickli 1: Die bisherigen Eigentümer bleiben die neuen Eigentümer. Weiter
  • Stellungnahme der SP Oberwallis vom 12. Juli 2011 Radio Rottu Oberwallis hat zurzeit Probleme. Die Internetseite wurde gehackt. Sender fallen aus. Bewegte Zeiten für das beliebte Lokalradio. Trost spendet die Gemeinde Brig-Glis. Weiter
  • Einmal mehr gehen exportabhängige Regionen wie das Oberwallis leer aus. Das neue Schrumpf-Päckli des Bundesrats bringt für die beiden Standbeine der Oberwalliser Wirtschaft faktisch wenig bis nichts. Alle Vorschläge wurden unter den Tisch gewischt. Wie ist dies möglich? Weiter
  • m Oberwallis wohnen derzeit 28.3 Prozent der Walliser Wahlberechtigten. Umgerechnet auf die sieben Nationalratssitze macht das genau zwei Sitze fürs Oberwallis. Politik ist aber nicht nur Mathematik. So hatte das Oberwallis mit Peter Jossen, Odilo Schmid und Viola Amherd auch schon mal drei Sitze. Weiter
  • Finanzausgleich ist zielloses Flickwerk SP Oberwallis mit starker Sechser-Liste Tourismus: endlich Taten statt nur Worte German Eyer neuer Fraktionschef der Walliser SP / Linksallianz Verladetarife sinken für Walliser - dank hartnäckiger SP Oberwallis Wahlen 2011 - Rückblick SPO Ko Weiter
  • Stellungnahme vom  13. Februar 2010 „Der neue Rentenklau" Wirtschaftszeitungen haben es schwer. Ihre Auflagen sind rückläufig und Inserate brechen weg. Weiter
  • SPO Stellungnahme / Erklärung des SPO-Präsidiums zum Erdbeben im Oberwallis von heute Samstag, 15. Mai 2010 Es braucht endlich eine nationale Erdbebenversicherung Unter St. Niklaus lag das Erdbebenzentrum des Oberwallis. Weiter
  • SPO Stellungnahme vom 23. August 2010 SPO fordert offenen Tisch zum Tourismusgesetz Am 29. November 2009 lehnte das Walliser Volk mit sensationellen 75 Prozent Nein-Stimmen das völlig verfehlte Tourismusgesetz ab. 166 von 167 Gemeinden sagten nein. Weiter
  • Sturer Tornay: Schon wieder Strafsteuer für alte Menschen Wird EnAlpin wieder zur ValAlpin? Blogger Stöhlker gibt SPO Recht Harter Franken: Hayek hat Recht Weiter
  • Im Jahr 2004 wurden alle öffentlichen Walliser Spitäler unter dem Dach des Gesundheitsnetzes (GNW) fusioniert. Um real möglichst rasch die bestehenden Doppelspurigkeiten zwischen Brig und Visp zu eliminieren, wurden die Aufgaben vom Staatsrat auf die beiden Standorte von Brig und Visp verteilt. Weiter
  • Der Berner Nationalrat Urs Gasche ist der grösste Feind des Wallis. Gasche will uns den Heimfall streitig machen. Der Grund ist einfach: Die BKW stecken bis zum Hals in finanziellen Problemen. Fehler 1: Die BKW setzten weiterhin auf Atomenergie. Weiter
  • Immer mehr multinationalen Gesellschaften verlagern ihre Sitze in die Schweiz. Der jüngste Fall: Coca-Cola lässt Griechenland im Stich. Weil die Holdings in der Schweiz so wenig Steuern bezahlen wie nirgends sonst. Jetzt macht die EU Druck. Zu Recht. Weiter
  • SPO Stellungnahme vom 13. Januar 2011 Dank an den Briger Leon Borer Leon Borer ist in Brig aufgewachsen. Kein Polizist der Schweiz hatte eine bessere Ausbildung als er. Als Kommandant der Aargauer Kantonspolizei war er alles andere als ein Softie. Weiter