Die SVP bestreitet, dass es einen Klimawandel gibt. Die Fakten lehren uns das Gegenteil. Teile des Aletschwaldes rutschen Richtung Aletschgletscher ab.

Einige Fragen stellen sich:

  • Warum lädt die Aletsch Arena nicht die Schweizerinnen und Schweizer auf die Riederalp und die Bettmeralp ein, damit diese vor Ort die grossen Veränderungen beobachten können? Umso mehr, als dass ja 98 Prozent der Wanderwege nicht betroffen sind.
  • Was macht das Dialog Center in Naters? Wie informiert es die Besucher über die aktuellen Ereignisse auf der Riederalp? 
  • Warum zeigt Alpiq nicht auf, dass der Stausee Gebidum ein ideales Auffangbecken ist, wenn es zu einem grossen Abbruch mit Rückstau kommen sollte? Vorausgesetzt, Bund und Kantone ergreifen die entsprechenden Massnahmen.
  • Warum darf die SVP die Energiestrategie 2050 ungestraft mit Lügen bekämpfen, obwohl das Wallis nachweislich auf mehr Klimaschutz angewiesen ist?
  • Warum greift die Lonza-Direktion, die neu politisch etwas aktiver wird, nicht die SVP an, die den notwendigen Schutz der Fabrik dank der Rhone-Korrektion verzögert hat?

 

SP Oberwallis 

16. Okt 2016